CAD / CAM

Technik mit hohem ästhetischen Anspruch – monolithische Zirkonkronen und Brücken!

Was bedeutet CAD/CAM?

Unter CAD/CAM gefertigtem Zahnersatz versteht man die Planung und Anfertigung von Kronen, Brücken oder Implantatarbeiten anhand computergestützter Technologie. Mit Hilfe eines Scanners, speziell entwickelter Softwareprogramme und vernetzter Fräseinheiten erfolgt sowohl der Entwurf ( CAD: Computer Aided Design ) als auch die Herstellung ( CAM: Computer Aided Manufacturing ).


Die CAD/CAM Technologie umfasst alle Arbeitschritte von der Oberflächenerfassung des präparierten Zahnes bis zum Fräsen des Werkstückes. Das Modell des präparierten Zahns wird mit einem Laserscanner digital gescannt. Die Scaneinheit transferiert die gewonnen Daten in eine dreidimensionale grafische Darstellung.

Der/Die erfahrene Zahntechniker/in modelliert am Computer, mit einer speziellen Software das Gerüst der zahntechnischen Restauration. Die generierten Daten ( STL-Daten ) werden an ein angeschlossenes Fräszentrum und die dort befindliche Fräseinheit übertragen Die Fräseinheit fräst dann aus einer industriell hergestellten Ronde, in dem gewünschten Material, das Gerüst.

Durch neuste Technologien ist es möglich hochpräzise, biokompatible und stabile Gerüste aus Zirkondioxid, Lithuim-Disilikat, NEM, Gold , PMMA und PEEK herzustellen.

Quadro Fräscenter

Wir arbeiten eng mit dem QuadroCAD Fräscenter – Herrn René Stübner zusammen.

 

90jähriges Jubiläum

In diesem Jahr feiern wir 90jähriges Firmenjubiläum. Wir laden Sie ein, mit uns auf eine kurze, spannende Zeitreise zu gehen.

Wipla

Albert Carnott – einer der Mitbegründer u. Obermeister Zahntechnikerinnung Köln (2.v.l.) hat am 01.02.1932 die Wipla Köln übernommen.

Albert Carnott

Erfahren Sie hier weitere spannende Details über uns…